Hervorgehobener Artikel

Klick Laminat Klick Parkett

Neuer Bodenbelag für das neue Zuhause

Parkettboden (2)Sind sie in ein neues Haus gezogen oder vielleicht sind sie in eine neue Wohnung eingezogen und suchen dementsprechend Laminat, Kork, Vinyl oder Parkett? Sie wollen ihren Wunsch Bodenbelag, damit ihr Zuhause eine warme Umgebung ausstrahlt? Nun, es gibt viele Bodenbeläge und viele verschiedene Strukturen und Designs von Bodenbelägen. Gerade Laminat ist günstig in seiner Herstellung und imitiert viele verschiedene Materialien. Der Kunde hat hier eine große Vielfalt im Angebot und kann somit seinen Wunsch Bodenbelag aussuchen und in sein neues Zuhause auslegen. Mehr Details und Infos findens sie auf abc-parkett24.de.

Natur mit nach Hause bringen mit Parkettboden

LaminatbodenSind sie jedoch eher der Naturmensch und wollen hundertprozentige Natur in ihr Heim, sind sie mir Parkett oder Kork auf der richtigen Seite. Ein fußwarmes Gefühl ist mit diesen Produkten garantiert und man hat viel Natur in den eigenen vier Wänden. Naturelle Produkte bieten tolle Eigenschaften und hat auf Grund ihrer biologischen Herkunft eine lange Haltbarkeit. Deswegen wird Parkett sehr gerne gekauft. Sehr oft kommt man in einen Entscheidungsengpass und kann sich zwischen Laminat und Parkett nicht entscheiden. Der Unterschied zwischen Laminat und Parkett ist nicht nur der Preis. Parkett ist dementsprechend teurer, da es ein reines Naturprodukt ist.

Was unterscheidet Laminat vom Parkett

Laminat dagegen ist nur die oberste Schicht mit beispielweise Parkett. Außerdem hält Parkett seiner naturgemäßen Eigenschaft länger. Alle Bodenbeläge sind pflegeleicht und viele von ihnen sind bereits mit der neusten Klick Technik ausgestattet. Klick Laminat bzw.

Laminatboden

Ihr neuer Laminatboden / Parkettboden

LaminatHaben sie alle Schritte bedacht und sind sie nach der Anleitung vorgegangen ist ihr Vorhaben gemeistert und sie können ihren neuen Boden lange Jahre genießen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, dass das Laminat oder Parkett mal springt oder aufquellt. Sie sollten falls sie sich das nicht zutrauen, einen Fachmann zur Hilfe holen. Es ist besser, dass man davon die Finger lässt, wenn man keine Erfahrungen in Boden verlegen hat. Außerdem ist es auch ein Risiko mit den Elektrogeräte wie Stichsäge zu arbeiten, wenn man vorher solche Dinge nicht angerührt hatte. Daher ist es Ratsam sich entweder früh genug zu informieren und vielleicht einige Übungsstunden mit den Elektrogeräten zu machen, bevor man sich dann an das Laminat oder Parkett macht. Ihr Parkettboden bzw. Laminatboden wird ihnen dafür dankbar sein und sie schützen sich ebenfalls vor gesundheitlichen Schäden.

Wir geben ihnen hier lediglich Infos über Laminat verlegen bzw. Parkett verlegen. Wir ermutigen hiermit niemanden zum Selbsthandeln. Deswegen haften wir auch nicht für irgendwelche gesundheitlichen oder materiellen Schäden. Bitte holen sie sich einen Fachmann, wenn sie noch nie einen Boden verlegt haben oder handwerkliche Begabungen haben.

Anleitung Klick Laminat verlegen

In Deutschland werden immer mehr Häuser gekauft und das ist schon Grund genug für uns sie auf ihr neues Zuhause vorzubereiten. Statistiken finden sie hier

Schritt für Schritt Parkett / Laminat verlegen.

LaminatKlick-Parkett sind einfach auszulegen und mit einer Schritt für Schritt Anleitung wird es fast zum Kinderspiel. Jedoch muss man hier schon ein wenig handwerkliches Geschick mit sich bringen. Klick-Laminat z.B. ist mit einer V Fuge ausgestattet die bewirkt, dass kein Wasser zwischen dem Laminat eindringen kann und das Laminat bzw. Parkett somit beschädigen könnte. Die Bodenhersteller lassen sich immer mehr Techniken einfallen und konkurrieren auf hoher Ebene miteinander, denn es geht um die geringe Kaufkraft der Kundschaft. Somit kommen immer wieder neue Strukturen und Designs von Laminat, Kork, Parkett und Vinyl auf dem Markt.

Wie lege ich meinen Parkett selbst? (Anleitung)

  1. Boden vorbereiten

Laminat BodenBevor man Laminat oder Parkett verlegen will, muss man vorher dafür sorgen, dass der Untergrund sauber, eben und trocken ist. Denn ist er es nicht gibt es im Laufe der Jahre bestimmt Probleme mit dem Boden. Wieso das so ist erklären wir ihnen anhand eines Beispiels. Herr Meier hat Laminat gekauft und möchte diesen bei sich zuhause verlegen. Er ist jedoch nicht der Mensch der auf das genauste und kleinste achtet und legt das Laminat auf seine Warmwasser Bodenheizung. Der Untergrund war nicht ganz eben, aber das hat Herrn Meier nicht gestört. Herr Meier war sehr zufrieden, als das Laminat fertig ausgelegt war und war stolz auf sein Werk. Er ließ es also so stehen und genoss einige Jahre seinen tollen neuen Boden. Doch einige Stelle begangen anzuschwellen und es kam sogar zu Brüchen des Laminats. Was ist falsch gelaufen er hat doch alles richtig gemacht? Nein, das hat er gewiss nicht. Herr Meier sollte darauf achten, dass der Boden eben ist und keine Flusen oder grobe kleine Gegenstände auf dem Boden liegen.

  1. Unebenheiten beheben und Untergrund säubern

Parkett Boden Gerade wenn man Vinyl beispielweise kleben will, ist es sehr wichtig, dass der Boden quasi Spiegelglatt ist. Dies kann man anhand einer Messlatte prüfen und Unebenheiten mit einer Ausgleichsmasse ausgleichen. Anschließen wartet man bis die Masse wieder getrocknet ist und kann zunächst wie im Beispiel von Herrn Meier die Fußbodenheizung auslegen. Auf dieser bringt man eine Dampfsperre welche verhindert, dass Feuchtigkeit aufsteigt und das Laminat nass werden lässt.

  1. Trittschalldämmung anbringen

Ist dieser Schritt erledigt, kommt man zum nächsten Teil und legt generell eine Trittschalldämmung darauf. Die verhindert, dass das Laminat knirscht oder wenn man in einem Mehrfamilienhaus lebt die unteren Bewohner nicht mit Geräuschen belästigt werden. Trittschalldämmung legen sie in die Richtung des Laminat welches sie es verlegen wollen und kleben mit Klebeband die einzelnen Streifen miteinander und verhindern somit ein hin und her rutschen.

  1. Laminat selbst verlegen

TrittschalldämmungIst die Trittschalldämmung fertig montiert, können sie sich nun an das Laminat machen. Dort achten sie dann darauf, dass sie die erste Reihe mit Keile an die Wand legen und einen Abstand von ca. 15mm zur Wand lassen. Laminat bzw. Parkett dehnt sich aus und deswegen ist dieser Sicherheitsabstand so wichtig für den Boden. Klick-Laminat wir wie der Name es schon ausdrückt in einander geklickt. Die erste Reihe wird so längsseitig miteinander verbunden und an die entsprechende Wand gelegt. Hierbei sollten sie in der linken Ecke des verlegenden Raumes anfangen. Ggf. werden sie das Laminat der ersten Reihe am Ende kürzen müssen, damit es an der Länge des Raumes angepasst werden kann. Ist die erste Reihe geschafft, kommt die nächste. Die zweite sollte vorher miteinander verbunden werden, bevor sie sie an die erste anbringen. Es kann sein, dass der Raum relativ groß ist und sich dafür einen Helfer mitnehmen müssen. So vermeiden sie unnötigen Stress. Danach nehmen sie die gesamten zweiten Paneele Reihe und bringen es an der ersten an. Auf dieser Weise fahren sie dann fort und bringen Reihe für Reihe ihr Laminat zusammen.

  1. Letzte Reihe anpassen und Türzargen und Heizungsrohre anpassen

Wenn sie bei der letzten Reihe angekommen sind, kann man hier aus Erfahrung sagen, dass die Laminatpaneele längsseitig gekürzt werden müssen und am Ende der Reihe ebenfalls angepasst werden muss. Nutzen sie für das Kürzen entweder einen Laminatschneider oder eine Handkreissäge bzw. eine Stichsäge. Achten sie auch auf der letzten Reihe, dass den benötigen Abstand zur Wand einhalten. Ist das Klick Laminat fertig gelegt, können sie nun die Sockelleisten anbringen. Es gibt mittlerweile Leisten die eine Einführung haben, in der die Kabel eingeführt werden können. Falls dieser Schritt auch gemeistert ist, sind sie schon fast fertig. Zwischen den Räumen bzw. bei großen Räumen über 8 Meter ist es notwendig, dass man Übergangsleisten anbringt. Die verhindern, dass man sonst zwischen den Höhenunterschied der Räume stolpern könnte. Diese Leisten werden auf dem Boden verschraubt und danach kommt die angewinkelte Leiste darauf, die ebenfalls mit der unteren Leiste, welche zuvor angeschraubt wurde, angeschraubt.